Gemeindepartnerschaft mit Dorndorf

Seit sich 1985 der junge Vikar Peter Oberthür aus Dorndorf/Saale mit unserem damaligen Pfarrer Heinrich Kuttler in Verbindung setzte, um eine schon länger bestehende, aber wieder in Vergessenheit geratene Kirchenpatenschaft zu beleben, bestehen gute Kontakte zwischen unseren beiden Kirchengemeinden.  Nach ersten Briefkontakten reiste schließlich an Ostern 1987 - also noch zu DDR-Zeiten - eine Delegation aus Sachsenweiler und Steinbach zu den Thüringer Geschwistern, von denen sie herzlich aufgenommen wurden.

Es folgten weitere Besuche, auch zu Arbeitseinsätzen fuhren immer wieder kleine Gruppen in den Osten - die Kirchengebäude waren zum Teil in erbärmlichem Zustand und vor Ort war oft kein Baumaterial zu bekommen.

1989 machte erstmals eine Gruppe von Rentnern den Gegenbesuch in Sachsenweiler-Steinbach - Rentner durften im Gegensatz zur „normalen“ Bevölkerung in den Westen reisen. Kurze Zeit später war es ja schon nicht mehr nötig, sich um eine Besuchserlaubnis zu bemühen, nach der Grenzöffnung konnten die Besuchsreisen nun ohne staatliche Genehmigungen geplant und durchgeführt werden.

So finden seit dieser Zeit regelmäßige Begegnungswochenenden wechselweise in Dorndorf-Steudnitz und Sachsenweiler-Steinbach statt. 

Aus der Patenschaft wurde eine Partnerschaft. Kontakte wurden geknüpft, Freud und Leid in den Gemeinden geteilt, Unternehmungen getätigt und Gottesdienste gefeiert. 

2012 wurde die 25jährige Wiederbelebung der Partnerschaft in Dorndorf gefeiert.